Sexuelle Belästigung? Lass dir nichts gefallen!

Ob dich jemand „Schätzchen“ nennt, dir auf den Po starrt oder dir zu nahe kommt: Sexuelle Belästigung geht gar nicht – weder im privaten Bereich noch in der Schule oder im Beruf. Denn ein solches Verhalten dir gegenüber stellt eine Grenzverletzung dar. Es ist respektlos und unakzeptabel, manche erleben es auch als erniedrigend und beschämend. In massiver Form kann sexuelle Belästigung sogar krank machen.

Erfahre deshalb jetzt, wie du reagieren kannst – in unserem Selbstbehauptungs-Training an deiner Schule!

3 von 5

33%

Bei 33 % der Befragten gab es Grenzverletzungen im beruflichen Umfeld.

Quelle: Report „Violence against Women“ der EU-Grundrechteagentur

Was dich beim Selbstbehauptungs-Training erwartet

Bei diesem Selbstbehauptungs-Training geht es darum, euch für das Thema Grenzverletzung zu sensibilisieren und euch Wege aufzuzeigen, in der konkreten Situation zu reagieren, auch bei Handgreiflichkeiten. Weitere Inhalte sind der sichere Nachhauseweg und der Schutz vor K.O-Tropfen.

 

Beim Training könnt ihr euch offen austauschen und viel ausprobieren.

 

Zum Nachlesen und Erinnern erhaltet ihr die wichtigsten Tipps und Infos aus dem Training in Form eines Flyers. Diesen könnt ihr auch hier downloaden.

Gut zu wissen:
 

  • Bitte melde dich rechtzeitig an und komme pünktlich. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt auf ca. 30 Schülerinnen.

  • Das Training dauert ca. 4 Stunden.

  • Für die Teilnahme brauchst du keine Vorkenntnisse oder besonderen Fähigkeiten.

  • Beim Training seid ihr mit den beiden Trainerinnen ungestört und unter euch – ohne Männer.

  • Am besten trägst du Kleidung, in der du dich gut bewegen kannst.

  • Für Getränke ist gesorgt.

  • Nach dem Training habt ihr die Möglichkeit, euch über die Angebote der Lobby für Mädchen e.V. zu informieren.

Eure Trainerinnen sind:

Heike Afflerbach-Hintzen

 

Kriminalhauptkommissarin a. D., spezialisiert auf die Prävention von sexueller Gewalt und sexuellem Missbrauch

Dimitria Bouzikou

 

Diplom- Sportwissenschaftlerin, Trainerin für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

 
 

Drei von fünf Frauen in Deutschland haben seit ihrem 15. Lebensjahr sexuelle Belästigung erlebt.

Ein starkes Bündnis

Das Bündnis des Amtes für Gleichstellung von Frauen und Männern der Stadt Köln, des Zonta Clubs Köln 2008 und der Lobby für Mädchen e. V. engagiert sich in Köln seit Jahren gegen sexualisierte Gewalt.

 

Bereits 2014 startete unsere Kampagne „Mach‘ Party – safe!“, bei der über drei Jahre hinweg das Thema Partysicherheit im Fokus stand.

 

Mit „Nicht mit mir!“ fokussieren wir uns seit 2017 auf die Selbstbehauptung im privaten, schulischen und beruflichen Kontext. Zum ersten Mal sind dabei junge Mädchen und Frauen zu speziellen Selbstbehauptungs-Trainings eingeladen, die in Zusammenarbeit mit weiterbildenden Schulen in Köln angeboten werden. So werden Schülerinnen persönlich erreicht, sensibilisiert und für ihren weiteren Lebensweg gestärkt.

Gefördert vom